JOY UNLEASHED! Freude im Alltag zurückerobern. – Onlinekurs – Beginn: 4. März

Pia Hübinger

Praxis für kontemplative Psychologie

Praxis für kontemplative Psychologie

Köln - Bonn - Siegburg

Mein Experiment mit dem 12-Wochen-Jahr geht weiter

Meine Quartalsziele als Wegweiser

In meinem Arbeitszimmer, direkt neben meinem Schreibtisch, hängt seit Januar eine Liste, die mir jeden Tag aufs Neue ins Auge springt: Meine Ziele für das jeweilige Quartal.

Dieses Jahr habe ich beschlossen, etwas Neues auszuprobieren – das Prinzip des 12-Wochen-Jahres. Das 12-Wochen-Jahr ist eine innovative Zeitmanagementstrategie, die den Jahresplan in dreimonatige Zyklen aufteilt. Der Clou dabei? Diese Technik fördert intensiven Fokus und höhere Effektivität, indem sie kurzfristige Ziele in den Vordergrund stellt und regelmäßige Überprüfungen und Anpassungen ermöglicht.

Diese Herangehensweise hilft mir ungemein, einen klaren Fahrplan für die kommenden Wochen zu schaffen und mich nicht so schnell durch die vielfältigen Ablenkungen des Alltags von meinem Weg abbringen zu lassen.

Rückblick auf das erste Quartal 2024

Im ersten Quartal dieses Jahres habe ich dieses System zum ersten Mal ausprobiert (Meine Bucketlist für den Winter 2024) und war positiv überrascht: Von meinen 26 gesetzten Zielen habe ich 21 erreicht! Diese Bilanz motiviert mich ungemein, auch wenn ich nicht alles geschafft habe. Es zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin und spornt mich an, auf diese Weise weiterzumachen.

Aber es ist nicht nur die Zahl der erreichten Ziele, die mich glücklich macht. Bei jedem dieser Ziele handelt es sich um Vorhaben, die mir persönlich Freude bereiten – deren Verfolgung und Erreichung mein Herz höherschlagen lassen. Und genau hier liegt der Schlüssel: Die Freude am Tun, die Zufriedenheit mit den kleinen Fortschritten und das tiefe Gefühl der Selbstwirksamkeit, das entsteht, wenn man sieht, wie aus Wünschen Wirklichkeit wird.

25 bunt gemischte Ziele für 2/ 2024

Meine drei wichtigsten Ziele für das zweite Quartal

  1. Ich habe ganz aktuell ein neues 1:1 Online-Coachingpaket „Leben gestalten. BewusstSein für den Moment“ zusammengestellt, das derzeit drei Personen gebucht haben. Die Begleitung dieser drei Frauen auf ihrem Weg zu mehr innerer Ruhe, Freude und Selbst-Bewusstheit ist meine oberste Priorität in diesem Quartal. Für drei weitere Begleitungen habe ich noch zeitliche Kapazität.
  2. ✅Unser erster mehrtägiger Städteurlaub mit allen drei Kindern. Vom 1. bis 3. April sind wir in Hamburg und besuchen unter anderem das Miniatur-Wunderland, die Elbphilharmonie und die Speicherstadt. Außerdem wollen die Kinder die Drehorte der Serie und Filme „Die Pfefferkörner“ anschauen.
  3. Ich absolviere ein achtwöchiges Lauftraining, nach dem ich 5km durchlaufen kann.

Berufliche Ziele

  1. Auf meiner Website installiere ich das Terminbuchungstool „You can book me“.
  2. ✅Mitte April nehme ich erstmals am jährlichen TCS-Treffen in Stuttgart teil. Ich freue mich riesig, mich mit vielen interessanten Menschen auszutauschen und zu vernetzen.
  3. Auf Linkedin will ich das wöchentliche Format „reflect and learn“ ausprobieren.
  4. Die Live-Aufzeichnungen aus meinem vierwöchigen Onlinekurs „“Joy Unleashed! Freude im Alltag zurückerobern“ werde ich neu skripten und aufzeichnen.
  5. ✅Am 17. April nehme ich an dem Workshop Sichtbarkeitsexplosion von Judith Peters teil.
  6. Mein Ziel, die bindungs- und körperorientierte Fortbildung „Frühe Verletzungen und Entwicklungstrauma erkennen und heilen“ von Dami Charf im ersten Quartal zu beenden, habe ich nicht erreicht. Daher hole ich es nun im zweiten Quartal nach.
  7. Im Juni fahre ich in das mir inzwischen gut vertraute Seminarhaus Ebersberg im schönen Taunus, um an einer viertägigen Fortbildung teilzunehmen, auf die ich mich schon lange sehr freue: „bewegt – gefühlt – verwandelt. Eine Begegnung von Body-Mind Centering und kontemplativer Psychologie„.
  8. ✅Ich werde den Header meiner Startseite erneuern.
  9. Ich veröffentliche 10 Artikel auf meinem Blog. An Ideen mangelt es nicht; ich muss mir nur ausreichend Schreibzeiten einräumen.
  10. Meine Zahl an Newsletter-Abonnent*innen möchte ich deutlich erhöhen. Mein ambitioniertes Ziel ist eine Verdopplung der bisherigen Anzahl.
  11. ✅Mit diesem Ziel verbunden ist mein Vorsatz, die Willkommensmail für die neuen Newsletter-Abonnent*innnen zu überarbeiten.

Sie möchten meinen Newsletter Kindful Moments zwei bis vier Mal im Monat erhalten? Melden Sie sich an; ich freue mich auf Sie!

Feste feiern, Kreatives, Begegnungen: Meine privaten Vorhaben

  1. ✅Da hier zu Hause Bärlauchpesto von allen geliebt wird, werden wir Bärlauch sammeln und daraus ein feines Pesto mit Walnüssen aus eigener Ernte auf Vorrat herstellen.
  2. ✅Am 21. April geht mein Patenkind zur Erstkommunion, da sind wir natürlich zu Gast.
  3. ✅Gleich im Anschluss an diesen Festtag kommen zwei französische Austauschschülerinnen für eine Woche in unsere Familie. Mit ihnen unternehmen wir einige Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten in unserer Region, zum Beispiel dem Kölner Dom und dem Schokoladenmuseum.
  4. Für die (erste) Klasse meines Sohnes organisiere ich ein Sommerfest, das gleichzeitig ein Abschiedsfest werden wird. Denn leider verlässt der Klassenlehrer unerwartet die Schule, was Eltern und Schüler*innen sehr bedauern.
  5. Ich möchte unbedingt den Film „Radical – Eine Klasse für sich“ im Kino anschauen und hoffe sehr, dass er in einem Kino hier in der Nähe gezeigt wird.
  6. An Pfingsten fahre ich mit meinen Töchtern nach Berlin und erkunde mit ihnen gemeinsam die Hauptstadt.
  7. Nach den Eisheiligen will ich Wicken oder eine andere schnell wachsende Rankpflanze als Sichtschutz an die Grenze zu unseren Nachbarn pflanzen.
  8. Als Kreativprojekt für dieses Quartal habe ich gewählt, Lampions aus bunter Wolle für unseren Garten zu häkeln.
  9. Auch wenn es terminlich schwierig ist, möchte ich vor Sommerbeginn unbedingt meine langjährige Freundin aus Bielefeld treffen.
  10. Kurz vor den Sommerferien gibt die Klasse meiner Tochter erneut ein Klassenkonzert, das ich selbstverständliche besuchen werde.
  11. ✅Ich treffe mich mit drei lieben Karuna-Freund*innen zum Austausch bei einem leckeren Frühstück.

Bereits das Aufschreiben meiner Ziele für das kommende Quartal, eine bunte Mischung aus beruflichen und privaten Vorhaben, hat mir große Freude bereitet. Ich finde es immer wieder faszinierend zu sehen, wie das Festhalten von Zielen auf Papier mir Klarheit und Motivation schenkt.

Dieser Prozess der Selbstreflexion und Zielsetzung ist mehr als nur ein organisatorisches Werkzeug. Es ist eine Lebenshaltung, die uns hilft, unser Leben mit voller Absicht zu gestalten. Und indem wir lernen, unsere Fortschritte, egal ob klein oder groß, wahrzunehmen, zu schätzen und zu feiern, schaffen wir es, Freude und Zufriedenheit in unser tägliches Leben zu integrieren.

Wie steht es mit Ihnen? Haben Sie sich auch Ziele für das neue Quartal gesetzt? Teilen Sie sie doch in den Kommentaren! Es ist immer inspirierend zu sehen, wie andere ihre Vorhaben angehen und welche Freude der Prozess des Zielsetzens selbst bringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

7 Antworten zu „Mein Experiment mit dem 12-Wochen-Jahr geht weiter“

  1. Avatar von Kathrin Frank

    Liebe Pia,
    das klingt nach einem wundervollen und abwechslungsreichen Quartal!
    Ich hab ganz viele Gemeinsamkeiten entdeckt:), z. B. absolviere ich aktuell auch ein mehrwöchiges Lauftraining und bei mir stand auch schon leckeres selbstgemachtes Bärlauchpesto auf dem Tisch – yummy!

    Das Reflect and Learn bei LinkedIn mal auszuprobieren, nehme ich mal mit! Ich bin schon häufig drüber gestolpert, aber hab noch nie selbst mitgemacht. Danke also für die Inspiration 😉

    Herzliche Grüße und weiterhin viel Freude und Erfolg bei deinen Projekten

    1. Avatar von Pia

      Liebe Kathrin,

      vielen Dank für deinen herzlichen Kommentar! Es freut mich sehr zu hören, dass du ähnliche Aktivitäten und Ziele verfolgst. Wie läuft dein Lauftraining? Ich finde, es ist eine großartige Art, sich selbst herauszufordern und gleichzeitig etwas Gutes für den Körper und den Geist zu tun. Und wie toll, dass du auch Bärlauchpesto gemacht hast. Ist es nicht immer wieder erstaunlich, mit welch einfachen Zutaten aus der Natur wir etwas Köstliches zubereiten können?

      Ich freue mich, dass ich dich inspirieren konnte, das Format „Reflect and Learn“ auszuprobieren. Es ist wirklich eine bereichernde Erfahrung, die eigene Professionalität in einem solchen Rahmen zu reflektieren und sich mit anderen auszutauschen. Ich bin sicher, dass es auch für dich eine wertvolle Erfahrung sein wird.

      Herzliche Grüße zurück und ebenfalls viel Erfolg und Freude bei all deinen Vorhaben!

      Pia

  2. Avatar von Sandra Stops

    Liebe Pia, da hast Du einen bunten Strauß an Vorhaben für das 2.Quartal aufgelistet. Zahleiche Ideen für Blogartikel habe ich auch und ich drücke uns beiden die Daumen, dass wir sie auch veröffentlichen. Auch sonst hast Du viele Punkte genannt, die so oder ähnlich auf meiner Liste stehen. Los geht`s und gutes Gelingen! Herzliche Grüße, Sandra

    1. Avatar von Pia

      Liebe Sandra,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar! Das Schreiben ist so hilfreich und doch kommt es im Alltag oft zu kurz. Ich wünsche dir auch gutes Gelingen.
      Von Herzen
      Pia

  3. Avatar von Gabi Kremeskötter

    Liebe Pia,
    du hast spannende Vorhaben aufgeschrieben, egal ob beruflich (da war/bin ich dabei und wir trafen/treffen aufeinander, freu freu: TCS-Treffen in Stuttgart gestern, Sichtbarkeitsexplosion), sportlich (laufen!!) und privat (du besuchst meine alte Heimat! Ich bin in Pinneberg, nordwestlich von HH geboren und aufgewachsen 🙂 GRÜSS mir die Elbe!).
    Ich wünsche dir volle Power und gutes Gelingen für deine drei Monate!
    Wir lesen uns,
    Gruß Gabi

  4. Avatar von Pia

    Liebe Esther,
    herzlichen Dank für deinen Kommentar! Ich bin selbst sehr fasziniert über die Wirkung des öffentlichen Aufschreibens. Das erhöht das Committement mir selbst gegenüber noch einmal deutlich.
    Schade, dass du in Stuttgart nicht dabei sein konntest. Aber Santa Cruz ist natürlich eine tolle Alternative 🙂 Genieße noch deine Ferien!
    Von Herzen
    Pia

  5. Avatar von Esther

    Liebe Pia
    Die Freude an deinen Zielen ist spürbar und ansteckend. Ich schreibe mir auch gerne meine Ziele auf, habe sie allerdings nicht verbloggt.

    Ich bin schon neugierig, wie die gehäkelten Lampions in deinem Garten aussehen werden.
    Aber vorher ist ja noch das TCS-Treffen. Schade kann ich nicht dabei sein, aber ich wünsche dir viel Spass daran.

    Liebe Grüsse aus den Ferien in Santa Cruz
    Esther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo - schön, dass Sie hier sind!

Mein Name ist Pia Hübinger.

Ich bin Diplompädagogin, psychologische Beraterin und Karuna-Trainerin im Rhein-Sieg-Kreis.

Ich unterstütze Sie, lebendige, freundliche Beziehungen mit sich selbst und Anderen aufzubauen und auch in schwierigen Situationen dem Leben mit Wertschätzung und Zuversicht zu begegnen.

Da Beziehungen überall dort eine Rolle spielen, wo sich Menschen begegnen, arbeite ich sowohl mit Einzelpersonen, Paaren und Familien als auch mit Kindergärten, Schulen und Unternehmen.

Egal, welches Anliegen Sie hierher geführt hat: Ich heiße Sie herzlich willkommen!

Leben ist nicht immer leicht. Manchmal geraten wir in Krisen und stecken fest in unseren Gefühlen und Gedanken. In geschütztem Rahmen begleite und unterstütze ich Sie in herausfordernden Lebenssituationen. 

Vorwürfe, Distanz, ständig wiederkehrende Konflikte belasten Ihre Paarbeziehung oder Ihr Familienleben? Sie fühlen sich nicht gehört, nicht gesehen, nicht verstanden? 

Menschen in sozialen und helfenden Berufen, die ihre Arbeit dem Wohlergehen Anderer widmen, finden hier einen geschützten Raum für die professionelle Reflexion ihrer Arbeit. 

Achtsamkeitstraining für Kinder fördert die Konzentration, emotionale Stabilität und soziale Kompetenz. In der heutigen schnelllebigen Welt sind auch Kinder oft hohen Anforderungen und Stress ausgesetzt. 

In der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt ist es wichtiger denn je, dass Institutionen und Unternehmen gleich welcher Branche in die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter*innen investieren. 

Sie interessieren sich für Achtsamkeit, Selbst-fürsorge, achtsame Kommunikation und Meditation? Hier finden Sie eine Übersicht über meine aktuellen und kommenden Kursangebote!

Tragen Sie sich jetzt in den Newsletter ein und erhalten Sie die Übungsanleitung "Selbstmitgefühl statt Selbstkritik"
zum direkten Anhören!

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. 

In meinem Newsletter geht es um Themen rund um Achtsamkeit, Beziehungsgestaltung und Kommunikation. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.