JOY UNLEASHED! Freude im Alltag zurückerobern. – Onlinekurs – Beginn: 4. März

Pia Hübinger

Praxis für kontemplative Psychologie

Köln - Bonn - Siegburg

Pia Hübinger

Praxis für kontemplative Psychologie

Köln - Bonn - Siegburg

Meine Bucketlist für den Herbst 2023

Der Herbst – eine Jahreszeit voller Fülle und Ernte. Die Natur präsentiert sich noch einmal in all ihrer Farbenpracht, bevor der Winter Einzug hält. Eine Zeit, in der die Tage kürzer werden, die Luft erfrischend kühl ist und die Natur loslässt, was überflüssig ist.

Der Herbst weckt unsere Sinne und lädt uns ein, die Schönheit der Natur zu erleben. Was könnte es also Schöneres geben, als eine Bucketlist für den Herbst 2023 zu erstellen?

Eine Bucketlist ist eine Sammlung von persönlichen Zielen und Wünschen, die wir erreichen möchten. Im Gegensatz zu einer To-Do-Liste geht es jedoch nicht um den Druck, Aufgaben und Pflichten erledigen zu müssen, sondern vielmehr darum, den Fokus auf das bewusste Erleben und Genießen zu richten. Sie wird deshalb mitunter auch To-want-Liste genannt. Der Begriff Bucketlist geht auf das englische Sprichwort „kick your bucket“ zurück, was wir im Deutschen übersetzen mit „den Löffel abgeben“.

Die Vorteile einer solchen Liste sind vielfältig, insbesondere wenn es um das Thema Achtsamkeit geht. Vorausgesetzt, wir notieren nicht nur Erlebnis-Highlights auf unserer Liste.

Indem wir unsere Ziele und Wünsche aufschreiben, schaffen wir eine klare Vorstellung davon, was uns im Herbst 2023 erfüllen würde. Wir setzen uns bewusst mit unseren Bedürfnissen und Wünschen auseinander, statt im Alltagstrott gefangen zu bleiben. Auf diese Weise schaffen wir proaktiv Erfahrungen und damit Erinnerungen, die wir mit unserer Familie und unseren Freund*innen teilen können, statt uns am Ende des Jahres zu fragen, wo nur die Zeit geblieben ist.

Eine solche Achtsamkeitspraxis hilft uns, im Moment zu sein und das Hier und Jetzt zu genießen.

Als Psychologin empfehle ich meinen Klient*innen häufig, eine Bucketlist zu erstellen. Gerade in diesen unsicheren, beunruhigenden Zeiten ist es wichtig, bewusste Auszeiten und Zeit für sich selbst einzuplanen und zu gestalten. Eine solche Liste dient nicht nur dazu, unsere Wünsche zu visualisieren, sondern auch als Erinnerung daran, dass wir uns selbst wichtig sind und uns bewusst um unser eigenes Wohlbefinden kümmern sollten.

Aus diesem Grund bin ich Judith Peters Aufruf bei ihrer Aktion „Blogtoberfest“ gerne gefolgt, die eigene Bucketlist nicht nur zu schreiben, sondern auch zu veröffentlichen.

Hier also meine ganz persönliche Bucketlist für den Herbst 2023. Unterteilt habe ich sie in fünf Lebensbereiche, die für mich bedeutsam sind, um mich zufrieden und ausgeglichen zu fühlen: Beziehungen – Zeit in der Natur – Kreativität – Job – Alleine-Zeit, am besten in Stille.

Zeit mit Familie und Freunden, die ich bis zum 31.12.2023 bewusst nehmen und gestalten will

  1. Halloween feiern mit unseren Freund*innen aus Köln mit Feuer, leckerem Grusel-Buffet, Austausch für die Erwachsenen und Süßes-oder-Saures für die Kinder und Jugendlichen –> hier hat uns leider die Bahn unsere Pläne durchkreuzt
  2. ✅die Zirkusvorstellung meines Sohnes anschauen und vor Stolz platzen 😉 Die Grundschule veranstaltet eine Zirkuswoche mit tollen Workshops und am Ende treten die Kinder im großen Zirkuszelt auf.
  3. 10-jähriges Jubiläum der HealthCare Futurists GmbH, der Firma meines Mannes; das feiern wir mit einem großen Event –> das wird verschoben aufs Frühjahr 🙂
  4. ✅traditionelles Weihnachtsplätzchen backen mit einer befreundeten Familie
  5. ✅morgens beim Frühstück eine Kerze anzünden und vorlesen
  6. ✅Besuch im Jungen Theater Bonn; dort wollen wir uns das Theaterstück zu Michael Endes berührendem Buch „Momo“ anschauen
  7. ✅Weihnachtsbilder und -briefe für obdachlose Menschen gestalten und mit einer kleinen Spende verschenken
  8. ✅das Weihnachtskonzert des Gymnasiums meiner Kinder besuchen, bei dem meine mittlere Tochter im Orchester mitspielt und im Chor mitsingt
  9. ✅Decken und Kissen schnappen und mit einem heißen Kakao gemütlich auf dem Sofa dem Programm der Kinderradionacht lauschen
  10. ✅den 7. Geburtstag unseres Sohnes feiern
  11. ✅eine Lesenacht in der Grundschule organisieren und gestalten
  12. ✅Paarzeit: Zu zweit gehen wir in „Moulin Rouge“ im Musical Dome Köln
  13. ✅in der Vorweihnachtszeit bei einem Familienfilmabend „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ anschauen. Das haben wir im letzten Jahr nicht geschafft, obwohl es inzwischen Familientradition im Advent ist.

Berufliche Ziele, die ich bis zum 31.12.2023 erreichen will

  1. ✅meinen ersten digitalen und kostenlosen Adventskalender erstellen rund um die Themen Achtsamkeit, Selbstfürsorge und Beziehungsgestaltung. Mit vielen praktischen Übungen und Anleitungen zum direkten Umsetzen. Hier können Sie sich anmelden und sich auf 24 schöne Achtsamkeitsimpulse freuen: Achtsam durch den Advent
  2. ✅Start der bindungs- und körperorientierten SEI®-Fortbildung bei der wunderbaren Dami Charf. Das ist eine traumatherapeutische Fortbildung, auf die ich mich sehr freue!
  3. ✅zehn neue Blogartikel schreiben –> es sind nur fünf Blogartikel geworden, aber vermutlich mehr, als ich ohne diesen Vorsatz geschrieben hätte
  4. ✅Am 4.11. laden meine Freundin Angelika Paßlack und ich zu einem gemeinsamen Workshop zum Thema „Lebensfreude – Freude leben“ in Siegburg ein. Hierfür haben wir verschiedene Techniken und Methoden aus dem Yoga und der kontemplativen Psychologie kombiniert.
  5. ✅eine neue Runde meines Kursangebots „Achtsamkeit mit Kindern“ starten
  6. Meditation im Advent“ – mein Angebot für eine besinnliche und achtsame Auszeit in der trubeligen Vorweihnachtszeit
  7. ✅ein LinkedIn-Profil erstellen zwecks besserer Vernetzung
  8. ✅meine Karuna-Supervisionsgruppe am letzten Wochenende im Oktober treffen
  9. ✅einen Jahresrückblick schreiben
  10. ein neues Freebie erstellen –> verschoben auf das 1. Quartal 2024
  11. die neuen Bilder für meinen Praxisraum rahmen lassen und aufhängen –> verschoben auf Januar 2024
Beruflich steht auf meiner Bucketlist für den Herbst 2023 ein Workshop zum Thema Lebensfreude - Freude leben. Das Bild zeigt Flyer für den Workshop.

Outdoor-Aktivitäten, die ich bis zum 31.12.2023 erleben will

  1. Drachen steigen lassen –> das haben wir nicht geschafft: entweder war das Wetter nicht passend oder es passte nicht in unseren Zeitplan
  2. ✅Klettern gehen im Kletterwald Hennef. Letztes Jahr konnte ich aufgrund meiner Bänderverletzung am Fuß nicht mitklettern. Das wird erst einmal wieder etwas Überwindung kosten, in den Baumkronen zu klettern und am Seil zu hängen.
  3. ✅Blumenzwiebeln setzen, denn ich liebe die Frühblüher sehr!
  4. ✅mindestens ein Spaziergang in der Wahner Heide. Obwohl wir so nah dran wohnen, war ich in den vergangenen vier Jahren erst einmal dort.
  5. ✅Stockbrot über der Feuerschale
Spaziergänge mit unserer Labradorhündin stehen täglich auf meiner Bucket-List für den Herbst 2023. Das Bild zeigt unseren schokobraunen Labrador.

Kreative Projekte, die ich bis zum 31.12.2023 realisieren will

  1. ✅mit meinen Kindern ein Herbst-Mandala aus Naturmaterialien erstellen
  2. einen Makramee-Abend mit Freundinnen
  3. ✅Socken stricken
  4. ✅Adventskranz binden aus frischen Zweigen
  5. ✅ein 1000-Teile-Puzzle gemeinsam mit meinen Kindern puzzeln
  6. endlich das schon länger geplante Family-Board mittels Magnet- und Tafelfarbe an die Wand streichen –> verschoben auf Januar
  7. ✅ein neues veganes Rezept ausprobieren
  8. ✅einen Apfelkuchen backen und dafür ein neues Rezept ausprobieren. Vielleicht mit Mandeln und Kardamon?
  9. ✅mit meinen Kindern Halloween-Kürbisse schnitzen. Besonders meine älteste Tochter hat hier einen hohen künstlerischen Anspruch. Das ist ihr Halloween-Kürbis aus dem letzten Jahr:
Kürbisschnitzen steht auch auf meiner Bucket-List für den Herbst 2023. Das Bild zeigt den Halloween-Kürbis meiner Tocher mit Jack Sparrow als Motiv aus dem letzten Jahr.

Zeiten der Ruhe und der Stille, die ich bis zum 31.12.2023 finden will

  1. ✅ein Buch lesen –> „Der Buchspazierer“, ein sehr empfehlenswerter, herzwärmender Roman
  2. ✅die Raunächte als Zeit des Rückblicks und der Neuausrichtung im neuen Jahr nutzen
  3. ✅an zwei Mal 11 Tagen nach meiner Morgenmeditation eine Kriya aus dem Kundalini-Yoga ausprobieren
  4. Judith Peters, die auch zu diesem Blogbeitrag inspiriert hat, hat mich angesteckt: Ich will bis zum Jahresende einen freien Handstand schaffen. Vielleicht nicht gleich für 10 Sekunden, aber für 5.
  5. ✅einen Pumpkin Spice Latte trinken gehen
Das Bild zeigt einen Fliegenpilz im Wald. Zeit in der Natur zu verbringen steht auf meiner Bucketlist für den Herbst 2023.

Fazit

Obwohl ich um die Kraft weiß, die vom Aufschreiben der eigenen Ziele und Vorhaben ausgeht, bin ich doch wieder aufs Neue überrascht über die Energie, die tatsächlich hierdurch frei gesetzt wird.

Es ist ein Akt des Sich-Öffnens für das Unbekannte und ein Sprung in die Tiefen unserer eigenen Wünsche und Bedürfnisse.

Indem wir uns bewusst mit unserer Bucketlist auseinandersetzen, können wir uns regelmäßig daran erinnern, was uns antreibt und motiviert. So kann sie uns als Leitfaden für unser Handeln dienen und uns daran erinnern, dass wir das Steuer unseres Lebens in der Hand haben. Eine Bucketlist hilft uns, in den großen und kleinen Momenten des Lebens Fokus zu bewahren und nicht im Autopilotmodus durch die Welt zu schlendern.

Nehmen Sie sich also einen Moment Zeit, um über Ihre eigenen Wünsche und Vorhaben für das letzte Quartal dieses Jahres nachzudenken. Was sind die Dinge, die Ihnen im Leben wirklich wichtig sind? Welche Erfahrungen möchten Sie unbedingt machen in diesem Herbst? Worauf freuen Sie sich besonders in diesen letzten Wochen des Jahres 2023?

Schreiben Sie diese Gedanken nieder und geben Sie ihnen Raum in Ihrem Leben. Eine Bucketlist ist nicht nur ein Stück Papier – sie ist eine Einladung, Ihr Leben proaktiv und bewusst zu gestalten und die Welt mit offenen Armen zu empfangen.

Ich freue mich, wenn Sie Ihre ganz persönliche To-Want-Liste in den Kommentaren mit mir teilen und mich dadurch zur Zeugin Ihrer Vorhaben machen!

5 Antworten zu „Meine Bucketlist für den Herbst 2023“

  1. Avatar von Susan

    Liebe Pia,
    das mit dem Handstand ist auch so ein Dauerbrenner bei mir, Judith hatte den Kurs in ihr Bundle gesteckt. Im Wasser bekomme ich ihn mittlerweile hin. Aber nachdem jetzt die Badesaison am See vorbei ist, ist das irgendwie untergegangen. (im wahrsten Sinne des Wortes)
    Vielen Dank für den Anstupser.
    Und Respekt vor den Kürbissen deiner Tochter.
    Liebe Grüße
    Susan

  2. Avatar von Anja

    Wow, eine sehr lange Liste liebe Pia.
    Punkt 7 finde ich wundervoll und berührt mich total. Ich denke darüber nach, diesen Punkt in meine Liste zu übernehmen. Punkt 22 ist auch auf meiner Liste enthalten- daran hatte ich letztes Jahr schon viel Spaß. Und auf Punkt 40 freue ich mich auch. Ich habe mich im letzten Jahr erstmals mit den Rauhnächten beschäftigt und wollte mein Wissen jetzt noch etwas vertiefen.

    Ich wünsche Dir viel Spaß und Freude bei der Umsetzung Deiner To-Want-Liste.

    Liebe Grüße

    Anja

    1. Avatar von Pia

      Liebe Anja,
      vielen Dank für deinen Beitrag!
      Die Idee mit den Weihnachtsbriefen für bedürftige Menschen ist in der Corona-Zeit entstanden; da habe ich das erstmals mit meinen Kindern gemacht und von ihrer Unbeschwertheit im Umgang mit diesen Menschen viel lernen dürfen.
      Den Jahresrückblick schreibe ich in diesem Jahr das erste Mal und hoffe, das etabliert sich als neues Ritual am Jahresende.
      Alles Liebe für dich
      Pia

  3. Avatar von Birgit Brakebusch

    „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ war bei uns früher auch der Renner! Habt es schön! BIrgit

    1. Avatar von Pia

      Liebe Birgit,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar!
      JA, das ist auch einfach ein wunderschöner Film 🙂
      Genieße den Herbst!
      Sehr herzlich, Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lust auf mehr? Dann freue ich mich, wenn Sie meinen Newsletter abonnieren!

Hallo - schön, dass du hier bist!

Mein Name ist Pia Hübinger.

Ich bin Diplompädagogin, psychologische Beraterin und Karuna-Trainerin im Rhein-Sieg-Kreis.

Ich unterstütze dich, lebendige, freundliche Beziehungen mit dir selbst und Anderen aufzubauen und auch in schwierigen Situationen dem Leben mit Wertschätzung und Zuversicht zu begegnen.

Da Beziehungen überall dort eine Rolle spielen, wo sich Menschen begegnen, arbeite ich sowohl mit Einzelpersonen, Paaren und Familien als auch mit Kindergärten, Schulen und Unternehmen.

Egal, welches Anliegen dich hierher geführt hat: Ich heiße dich herzlich willkommen!

Leben ist nicht immer leicht. Manchmal geraten wir in Krisen und stecken fest in unseren Gefühlen und Gedanken. In geschütztem Rahmen begleite und unterstütze ich dich in herausfordernden Lebenssituationen. 

Vorwürfe, Distanz, ständig wiederkehrende Konflikte belasten deine Paarbeziehung oder dein Familienleben? Du fühlst dich nicht gehört, nicht gesehen, nicht verstanden? 

Menschen in sozialen und helfenden Berufen, die ihre Arbeit dem Wohlergehen Anderer widmen, finden hier einen geschützten Raum für die professionelle Reflexion ihrer Arbeit. 

Achtsamkeitstraining für Kinder fördert die Konzentration, emotionale Stabilität und soziale Kompetenz. In der heutigen schnelllebigen Welt sind auch Kinder oft hohen Anforderungen und Stress ausgesetzt. 

In der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt ist es wichtiger denn je, dass Institutionen und Unternehmen gleich welcher Branche in die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter*innen investieren. 

Du interessierst dich für Achtsamkeit, Selbst-fürsorge, achtsame Kommunikation und Meditation? Hier findest du eine Übersicht über meine aktuellen und kommenden Kursangebote!

Tragen Sie sich jetzt in den Newsletter ein und erhalten Sie die Übungsanleitung "Selbstmitgefühl statt Selbstkritik"
zum direkten Anhören!

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. 

In meinem Newsletter geht es um Themen rund um Achtsamkeit, Beziehungsgestaltung und Kommunikation. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.