JOY UNLEASHED! Freude im Alltag zurückerobern. – Onlinekurs – Beginn: 4. März

Pia Hübinger

Praxis für kontemplative Psychologie

Köln - Bonn - Siegburg

Pia Hübinger

Praxis für kontemplative Psychologie

Köln - Bonn - Siegburg

Mein Motto für 2024: There’s nothing to fix. You’re perfect as you are.

Vor einigen Jahren habe ich begonnen, mir in der Zeit zwischen den Jahren ein „Wort des Jahres“ zu wählen. Ein Wort, das mir ein Leitstern für das vor mir liegende Jahr sein sollte. Die Suche nach einem passenden Wort dauerte meist einige Tage und war sowohl verbunden mit der Reflexion des vergangenen Jahres als auch mit meinen eigenen Werten. Wie will ich mich in dieser Welt im kommenden Jahr ausrichten?

2023 habe ich erstmals ein längeres Jahresmotto gewählt. „Raus aus der Komfortzone, rein ins Abenteuer“, so lautete mein Motto für das vergangene Jahr. Und genau davon war mein Jahr 2023 stark geprägt. Neben dem ersten Jahr meiner Selbständigkeit hielt das Jahr viele weitere erste Male bereit. In meinem Jahresrückblick habe ich ausführlich darüber berichtet.

Die Suche nach einem neuen Motto für das neue Jahr

Auch das Jahr 2024 wollte ich wieder unter ein Motto stellen, das sich wie ein roter Faden durch meinen beruflichen und privaten Alltag ziehen soll. Ein Motto, das meine innere Haltung zum Ausdruck bringt und zum Kompass für mein tägliches Handeln wird.

Doch wie findet man so ein Motto?

Der erste Schritt ist die Intention, ein Jahresmotto finden zu wollen. Wenn wir uns eine solche Absicht bewusst gemacht haben, beginnt unser kreativer Autopilot, nach Umsetzungsmöglichkeiten zu suchen. Beim Wäsche aufhängen, beim Spazierengehen oder während Gesprächen mit anderen Menschen.

Kurz vor Weihnachten, als die Einkäufe weitgehend erledigt und alle Geschenke verpackt waren, nahm ich mir abends meine Pastellkreiden. Intuitiv wählte ich die Farbe grün, die in der kontemplativen Psychologie für das Element Luft steht und geschicktes Handeln versinnbildlicht. Und während ich malte, reifte in mir der Gedanke, dass ich 2024 dieses Element zu meinem Leitstern machen möchte. Geschicktes Handeln, das bedeutet zu erlauben, dass sich die Dinge so entwickeln, wie sie es müssen. Es bedeutet, zuzulassen, dass egal in welcher Situation alle Facetten erst einmal auftauchen und sprechen dürfen. Und nicht: Ich habe eine Idee von etwas und stülpe diese Idee der Situation über. Oder noch schlimmer: meinem Gegenüber.

Als ich am nächsten Morgen aufwachte, tauchte in meinem Bewusstsein glasklar mein neues Jahresmotto auf:

There’s nothing to fix. You’re perfect as you are.

Was mein Motto bedeutet: für mich und für die Menschen, mit denen ich arbeite

Das Motto „There is nothing to fix. You are perfect as you are.“ verkörpert die Essenz der kontemplativen Psychologie und ist ein weiser, wenn auch herausfordernder Leitfaden für den Umgang mit den Tiefen unseres inneren Selbst.

Die kontemplative Psychologie greift auf buddhistische Weisheiten zurück und lehrt uns, dass unsere innewohnende Gesundheit bereits in uns existiert. Und zwar nicht als potenzieller Zustand, sondern als gegenwärtige Wirklichkeit. Diese innewohnende Gesundheit ist gekennzeichnet durch die Qualitäten der Offenheit, Klarheit und Verbundenheit.

Offenheit bedeutet, jede Erfahrung – sei es Freude, Schmerz, Angst oder Frieden – mit einer annehmenden Haltung zu empfangen, ohne sie zu bewerten oder zu verurteilen. Es ist, als ob wir einem stürmischen Wetter draußen einfach zuschauen, ohne uns davon mitreißen zu lassen. Klarheit bezieht sich auf die Fähigkeit, die Sinneswahrnehmungen – den Geruch einer Blume oder das Gefühl des Atems – mit präziser Achtsamkeit und Gewahrsein wahrzunehmen. So wird es uns möglich die Welt mit einer neuen Wertschätzung und Frische zu erleben. Verbundenheit und Mitgefühl sind jene Herzqualitäten, die uns dazu befähigen, uns selbst und anderen liebevoll und mitfühlend zu begegnen.

Häufig kommen Menschen zu mir, von dem Gefühl der Minderwertigkeit geplagt und der Hoffnung, durch eine Veränderung endlich „richtig“ zu sein. Sie sehnen sich danach, dass wir in unserer gemeinsamen Arbeit etwas Fehlerhaftes an ihnen in Ordnung, um ihr wahres Selbst zu entdecken. Dieses Bedürfnis, sich selbst zu optimieren, kommt oft aus einem tief verwurzelten Mangelgefühl. Es ist der Drang, etwas an sich zu verändern, um endlich als wertvoll und liebenswert angesehen zu werden.

Der Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft hat uns dazu gebracht, uns ständig selbst zu hinterfragen und zu beurteilen. Wir glauben oft, dass wir nur dann liebenswert oder akzeptabel sind, wenn wir bestimmte Ziele erreichen oder ein bestimmtes Bild von uns selbst erfüllen. Dies kann zu einem Gefühl der Unzulänglichkeit führen, da wir uns ständig bemühen, ein idealisiertes Selbst zu erreichen, das oft außerhalb unserer Reichweite liegt. Doch diese Einstellung der Selbstkritik und des ständigen Verbesserungsdrangs schafft eher Frustration und Selbstzweifel, als dass sie zur persönlichen Entwicklung beiträgt.

Das Motto „There’s nothing to fix. You’re perfect as you are.“ lädt dazu ein, sich von diesem selbstkritischen Denken zu lösen. Es ist eine Einladung, sich für eine neue Erfahrung zu öffnen. Für die Erfahrung, bereits jetzt in diesem Moment vollständig und liebenswert zu sein. Es bedeutet nicht, dass wir unseren Wunsch nach Weiterentwicklung, Heilung und Wachstum aufgeben müssen. Vielmehr bedeutet es, dass unsere Entwicklungsprozesse von einem Ort der Selbstannahme und des Selbstvertrauens aus erfolgen. Wir können uns viel leichter weiterentwickeln, wenn wir uns selbst nicht als fehlerhaftes Mängelexemplar betrachten, sondern unsere innewohnende Gesundheit als Ausgangspunkt für unser Wachstum sehen.

Diese Haltung besagt, dass trotz äußerer Herausforderungen oder Schwierigkeiten in unserem Leben eine inhärente Vitalität und Ganzheit vorhanden ist. Sie ermutigt uns, uns selbst mit Freundlichkeit und Mitgefühl zu begegnen, uns mit unseren Stärken und Schwächen zu akzeptieren, ohne uns selbst zu verurteilen. Ihr liegt die Erkenntnis zugrunde, dass wir bereits vollständig sind.

Diese Erkenntnis öffnet den Raum für eine erfüllende persönliche Entwicklung.

Letztlich bedeutet „There is nothing to fix. You are perfect as you are.“ die Annahme und Wertschätzung der gegenwärtigen Erfahrung. Das Motto ermutigt uns, die Schönheit und Vollständigkeit unseres gegenwärtigen Selbst anzuerkennen und das Leben ohne Bedingungen zu umarmen.

Ich wünsche uns allen, dass uns diese Annahme und Wertschätzung der gegenwärtigen Erfahrung im neuen Jahr möglichst häufig gelingt. Manchmal brauchen wir dafür ein Gegenüber, das uns mit genau dieser Haltung begegnet. Möge ich möglichst oft ein solches Gegenüber sein für die Menschen, die ich liebe und mit denen ich arbeite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 Antworten zu „Mein Motto für 2024: There’s nothing to fix. You’re perfect as you are.“

  1. Avatar von Iris Wangermann

    Liebe Pia,

    was für ein zauberhaftes und entspannendes Motto. Es gibt ja tatsächlich nichts zu „reparieren“ und ein Hoch auf „Du bist perfekt, wie Du bist“ und ich will noch ergänzen: Wir dürfen immer weiter wachsen und uns entfalten, wenn wir das wollen.

    Ich mag, wie Du mit den Farben und intuitiv arbeitest. Da haben wir viel gemeinsam. Ich freue mich schon sehr darauf, weitere Artikel von Dir zu lesen. Und .. wunderschöne Webseite!

    Herzlicher Gruß,
    Iris

    1. Avatar von Pia

      Liebe Iris,

      von Herzen DANKE für deinen wertschätzenden Kommentar! Richtig: Wir dürfen wachsen, heilen, uns entwickeln und entfalten. Und von einem Ort der Selbstannahme und des Sich-selbst-Vertrauens heraus gelingt es viel leichter als wenn der Ausgangspunkt die Annahme ist, noch nicht gut genug zu sein.

      Sehr herzlich
      Pia

  2. Avatar von Anita Griebl

    Liebe Pia welch ein schönes und wertvolles Motto. Es passt gut in diese Zeit der Veränderung. Du hast es so schön und verständlich ausformuliert.
    Die Annahme und Wertschätzung der momentanen Situation entspannt sehr.

    Herzlichen Dank für den schönen Blogartikel.
    Liebe Grüße von Anita

    1. Avatar von Pia

      Liebe Anita,
      herzlichen Dank für deine schöne Rückmeldung! Es freut mich sehr, dass mein Jahresmotto dich anspricht.

      Alles Liebe für dich
      Pia

  3. Avatar von Gaby Koch-Epping

    Was ein schönes und wichtiges Motto, liebe Pia.
    Toll, das du es den Menschen zeigst. 🤗
    Danke.
    LG Gaby

    1. Avatar von Pia

      Liebe Gaby,

      ich freue mich, dass du meinen Artikel gelesen hast und dir mein Jahresmotto gefällt. Vielen Dank für die schöne Rückmeldung!

      Sehr herzlich
      Pia

Hallo - schön, dass du hier bist!

Mein Name ist Pia Hübinger.

Ich bin Diplompädagogin, psychologische Beraterin und Karuna-Trainerin im Rhein-Sieg-Kreis.

Ich unterstütze dich, lebendige, freundliche Beziehungen mit dir selbst und Anderen aufzubauen und auch in schwierigen Situationen dem Leben mit Wertschätzung und Zuversicht zu begegnen.

Da Beziehungen überall dort eine Rolle spielen, wo sich Menschen begegnen, arbeite ich sowohl mit Einzelpersonen, Paaren und Familien als auch mit Kindergärten, Schulen und Unternehmen.

Egal, welches Anliegen dich hierher geführt hat: Ich heiße dich herzlich willkommen!

Leben ist nicht immer leicht. Manchmal geraten wir in Krisen und stecken fest in unseren Gefühlen und Gedanken. In geschütztem Rahmen begleite und unterstütze ich dich in herausfordernden Lebenssituationen. 

Vorwürfe, Distanz, ständig wiederkehrende Konflikte belasten deine Paarbeziehung oder dein Familienleben? Du fühlst dich nicht gehört, nicht gesehen, nicht verstanden? 

Menschen in sozialen und helfenden Berufen, die ihre Arbeit dem Wohlergehen Anderer widmen, finden hier einen geschützten Raum für die professionelle Reflexion ihrer Arbeit. 

Achtsamkeitstraining für Kinder fördert die Konzentration, emotionale Stabilität und soziale Kompetenz. In der heutigen schnelllebigen Welt sind auch Kinder oft hohen Anforderungen und Stress ausgesetzt. 

In der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt ist es wichtiger denn je, dass Institutionen und Unternehmen gleich welcher Branche in die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter*innen investieren. 

Du interessierst dich für Achtsamkeit, Selbst-fürsorge, achtsame Kommunikation und Meditation? Hier findest du eine Übersicht über meine aktuellen und kommenden Kursangebote!

Tragen Sie sich jetzt in den Newsletter ein und erhalten Sie die Übungsanleitung "Selbstmitgefühl statt Selbstkritik"
zum direkten Anhören!

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. 

In meinem Newsletter geht es um Themen rund um Achtsamkeit, Beziehungsgestaltung und Kommunikation. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.